Sachunterricht

 Im Sachunterricht lernen die Kinder ihre Umwelt kennen und verstehen. Ihr Wissen und ihre Erfahrungen werden im Unterricht aufgenommen, geordnet, systematisiert und die Kinder werden an neue Aufgabenstellungen, Fragen und Probleme herangeführt.Sachkunde

Die fünf großen Bereiche des Sachunterrichtes, die wiederum in Aufgabenschwerpunkte für die einzelnen Schuljahre untergliedert werden, sind

  • Natur und Leben
  • Technik und Arbeitswelt
  • Raum und Umwelt
  • Mensch und Gemeinschaft
  • Zeit und Kultur.

Der Sachunterricht vermittelt nicht nur Kenntnisse, er macht zugleich mit Methoden vertraut, wie man sich Kenntnisse erwerben kann:

beobachten, beschreiben, planen, nachschlagen, auswerten, experimentieren, präsentieren usw.

Hierbei wird deutlich, dass der Sachunterricht kein isoliertes Fach ist, sondern in engem Zusammenhang mit anderen Fächern, besonders mit dem Sprachunterricht, steht.

Indem der Sachunterricht sich auf die Fragestellungen aus der Lebenswelt der Kinder einlässt, öffnet er sich für außerschulische Lernorte.

  • Wanderungen durch den nahe gelegenen Wald
  • Rundgang durch den Zoo
  • Besuch der „Grünen Schule″
  • Das Westfälische Schulmuseum
  • Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte
  • Das Kinder- und Jugendtheater
  • Die Feuerwehr
  • Bäckereibesichtigung
  • Stadtrundgang und Stadtrundfahrt

sind nur einige wenige Lernorte, die die Kinder im Laufe ihrer Grundschulzeit kennen lernen können.