Paralympicssieger Hans-Peter Durst zu Besuch

p1050569       p1050571-neu

Der letzte Schultag vor den Herbstferien hielt für die Kinder der 3. Klassen ein besonderes Highlight parat. Der doppelte Paralympicssieger im Dreiradfahren, Hans-Peter Durst, besuchte die Schüler.

Lange hatten sich die Schüler im Unterricht mit den Olympischen Spielen und den Paralympics beschäftigt, ein besonderer Focus lag dabei auf den Paralympics, die die Kinder in den Medien genau verfolgten, um eigene Mappen dazu zu erstellen. Es zeigte sich, wie beeindruckt die Schüler von den Leistungen der Sportler waren. Besonders spannend war es zu erfahren, welche Möglichkeiten es gibt, trotz einer Behinderung eine Sportart auszuüben. Wie können blinde Läufer oder Schwimmer in ihren Bahnen bleiben bzw. die Wende erkennen? Wie kann jemand ohne Arme Bogenschießen? Wie können Sportler ohne eigene Beine laufen, springen, Fahrrad fahren? All diese Fragen haben die Schülerinnen und Schüler intensiv beschäftigt, zumal in beiden Klassen Kinder mit Handicap inklusiv beschult werden.

Der Besuch von Hans-Peter Durst rundete die Einheit toll ab. Herr Durst zeigte den Kindern kurze Filme und Fotos aus Rio, erzählte viel und gab den Kindern Gelegenheit für jede Menge Fragen. Ein besonderer Höhepunkt des Besuchs waren sicher die Medaillen, die die Kinder in die Hand nehmen und von allen Seiten begutachten konnten. Zum Schluss bekam die Schule auch noch ein Trikot zur Erinnerung. Vielen Herzlichen Dank dafür, wir werden es in Ehren halten! Nach diesem Besuch sah Lisa sich in ihrer Meinung bestätigt: „Ich habe auch eine Behinderung, es ist aber gar nicht schlimm.“